Boeing ist wieder in Betrieb

Boeing nimmt Betrieb wieder auf

Cindy Bauernfeind
22.04.2020
2 Minuten

Der zweitgrößte Flugzeughersteller verkündet positive Neuigkeiten: Nachdem man die Arbeit dort wegen der Corona Pandemie pausierte, nimmt Boeing den Betrieb wieder auf. Boeing muss sich jedoch auf die zukünftige Marktsituation infolge der Coronakrise einstellen. Das Unternehmen rechnet mit einem deutlich kleineren Markt, der sich erst in einigen Jahren von der Krise erholen wird. Deshalb arbeitet bei Boeing ab dem ersten Mai ein verkleinertes Team mit neu gebildeten Einheiten.

So wird künftig eine neue, internationale Vorstandsabteilung für Produktion, Finanzen und Strategie von Finanzchef Greg Smith geleitet. Jenette Ramos, die zuvor als Fertigungsvorstand fungierte, wird nun „Sonderbeauftragte“ von Greg Smith und Boeing-Vorstandschef David Calhoun. Darüber hinaus fasst der Flugzeughersteller auch die Rechts- und Compliance-Abteilung und die Abteilung für Handelsfragen in einer Einheit zusammen, welche ein „Chief Compliance Officer“ leitet.

Ich bin zuversichtlich, dass wir mit diesen Änderungen in unseren Leitungsbereichen angesichts der Marktveränderungen unseren Kunden in den Bereichen Verkehrsflugzeuge, Verteidigung und Raumfahrt besser gerecht werden.

David Calhoun, Boeing-Vorstandschef

So nehmen die Werke in Seattle wieder ihren Betrieb auf. Vorab ergriff Boeing gesundheitliche Maßnahmen: Das Unternehmen reinigte die Standorte gründlich und trennte die Arbeitsplätze räumlich voneinander. Darüber ist auch der Schichtwechsel so geplant, dass Menschenansammlungen vermieden werden.

Bild © Dave Sizer CC BY-SA 3.0

von Cindy Bauernfeind

Related Posts