klm-747

Die Tage der “Queen of the Skies” bei KLM sind gezählt

Johanna Koyser
15.01.2020
2 Minuten

Die niederländische Fluggesellschaft KLM mustert laut Medienberichten die allseits beliebte Boeing 747 aus. 2021 wird KLM all ihre 747 in Rente schicken, aktuell sind es noch 11 an der Zahl: drei Frachter, zwei reine Passagiermaschinen und 6 der bekannten Combi Versionen. Für letztere steht heute schon der letzte Flug fest, es wird nach den KLM Flugplänen der Flug KL644 von New York City nach Amsterdam am 3. Januar 2021 sein.

KLM begründet die Entscheidung zum Ausmustern ihrer 747 Flotte mit der Umstellung auf kraftstoffeffizientere Maschinen und mit der Tatsache, dass die Ausstattung der Flugzeuge nicht mehr den heutigen Standards entspreche. Trotz allem ist es wirklich schade um die “Queen of the Skies”, da sie seit ihrem Jungfernflug zu einer echten Marke der Luftfahrt geworden ist. Ein Besonderheit stellte vor allem die Combi Variante der 747 dar, die Passagier- und Frachtflugzeug kombinierte. Teile des hinteren Passagierraums wurden hierbei zu Frachtraum und größeres Cargo konnte zusammen mit Fluggästen seine Reise antreten.


Für alle 747 Enthusiasten besteht jedoch kein Grund zur Panik, denn andere Fluggesellschaften werden noch weiterhin auf die Maschine setzen und es ist immerhin noch ein Jahr Zeit für einen 747 KLM Flug. Jedoch sind wir beim WingMag etwas wehmütig, dass wir sie bald nicht mehr in ihrem schönen KLM-blau bestaunen können. Da aber das Thema Nachhaltigkeit bei KLM zunehmend eine sehr wichtige Rolle einnimmt, ist die Entscheidung zur Ausmusterung verständlich und nachvollziehbar.

von Johanna Koyser

Related Posts