Etihad - Einwegplastik - Earth Day

Etihad Airways fliegt anlässlich des Earth Day ohne Einwegplastik

Jennifer Weitbrecht
26.04.2019
1 Foto
2 Minuten

Essen, Getränke, Decken, Zahnbürsten und vieles mehr sorgt für Berge an Einwegplastik bei jedem Flug. Anlässlich des „Earth Day“ am 22. April hatte Etihad ein Zeichen gesetzt: Der Etihad-Linienflug nach Brisbane kam ohne den Einsatz von Einwegkunststoff aus. 

Symbolischer Etihad-Linienflug ohne Einwegplastik

Die Aktion soll das Bewusstsein für ein kritisches Hinterfragen des Konsumverhaltens fördern und auf die zunehmende Problematik der weltweiten Verschmutzung durch Plastik aufmerksam machen. 

Zum ersten Mal wurde an Bord kein Einwegplastik verwendet, wie etwa Geschirr und Besteck. Zur Freude der Gäste gab es jedoch einige Ersatzprodukte zu entdecken: Essbare Kaffeetassen, Kulturbeutel aus nachhaltiger Produktion, ökologisches Spielzeug sowie Decken, die aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wurden. 

Verzicht auf Einwegplastik – keine Ausnahme

Nur ein Flieger? Eine reine Marketing-Farce? Sicher spielen Marketinggesichtspunkte auch eine Rolle, aber es soll nicht bei diesem einen Flug bleiben. Das Unternehmen Etihad hat sich langfristige Ziele gesetzt: Bis 2022 soll der Verbrauch von Einwegkunststoffen um 80 Prozent gesenkt werden. Doch das arabische Unternehmen setzt noch einen drauf. Die Zielsetzung gilt nicht nur für alle Flüge, sondern für die gesamte Organisation! 

Großes Ziel – große Wirkung

Das Ziel von Etihad ist ehrgeizig, aber genau genommen längst überfällig für die gesamte Flugbranche. Laut Etihad würden in den eigenen Flugzeugen zum aktuellen Stand über 95 Produkte aus Einwegkunststoff verwendet. Das summiert sich. Pro Flug kämen so rund 50 Kilogramm an Plastikmüll zusammen, der am Zielort entsorgt wird. 

Schrittweise Umstellung auf dem Weg zum Fliegen ohne Einwegplastik

So schön es auch wäre, eine hundertprozentige Umstellung von heute auf morgen ist leider nicht möglich. Doch bereits bis zum 1. Juni diesen Jahres möchte das Unternehmen Einwegplastik an Bord um bis zu 20 Prozent verringern. Laut eigenen Kalkulationen von Etihad würde allein diese Maßnahmen für eine Einsparung von 100 Tonnen Plastikmüll bis zum Ende des Jahres sorgen… 

Etihad als einer der Vorreiter auf dem Weg zu nachhaltigerem Fliegen

Etihad hat nicht zum ersten Mal mit Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit auf sich aufmerksam gemacht. Wir hatten bereits darüber berichtet, dass die Airline ebenfalls stark im Bereich Biofuel aktiv ist. Mitte Januar 2019 hob zum ersten Mal eine Etihad-Maschine mit Biotreibstoff ab, der aus Pflanzen einer Salzwasser-Plantag gewonnen wurde. Auch der Flug am „Earth Day“ erfolgte unter Einsatz des neuartigen Biofuel. 

Titelbild – NextNewMedia / Shutterstock.com

von Jennifer Weitbrecht

Related Posts