VoltAero-hybrid-aircraft-test-wingmag-©VoltAero2020

Hybrid-Flugzeug von VoltAero absolviert ersten Flug

Johanna Koyser
12.03.2020
2 Minuten

VoltAero, eine noch sehr junge Marke in der Luftfahrt, schickte jüngst ihren ersten Hybrid-Flugzeug Prototypen auf seinen Jungfernflug. Die 2017 in Frankreich gegründete Firma hat sich der Entwicklung von Hybrid-Flugzeugen verschrieben. Nicht weiter verwunderlich, denn Gründer von VoltAero ist Jean Botti, einst CTO des E-Fan von Airbus. Zudem ist auch der technische Direktor des französischen Unternehmens kein Unbekannter: Didier Esteyne, ehemaliger Testpilot des E-Fan Projekts und der erste Mensch, der mit einem vollständig elektrisch betriebenen Flugzeug den Ärmelkanal überflog. Nun stieg er auch bei VoltAero als Testpilot ins Cockpit.

Der Cassio 1 genannte Prototyp von VoltAreo basiert auf einer Cessna 337 Skymaster. Ausgestattet mit zwei Safran ENGINeUS 45 elektrischen Motoren und einem Schubpropeller mit Verbrennungsmotor hob die Maschine am Flughafen Royan-Médin ab. Nach der Landung lobte der Testpilot besonders die elektrischen Motoren. Mit ihrem Einsatz entstehe ein wunderbares Flugerlebnis, durch den niedrigen Lärmpegel und das Wegbleiben von Vibrationen. Aktuell wird noch am Boden ein Hybrid-Antriebsmodul getestet, welches bald den aktuell eingebauten Verbrennungsmotor ersetzen soll. Somit wären letztendlich zwei voll elektrische und ein Hybridmotor im Cassio 1 eingebaut.

In der Entwicklung der Cassio Hybrid-Flugzeuge konzentriert man sich bei VoltAero auf Maschinen mit vier bis neun Sitzen. Hierdurch sind diese besonders attraktiv für Privatpersonen, aber auch Lufttaxen und kommerzielle, regionale Reisen. Natürlich sind wir vom WingMag gespannt, ob wir vielleicht bald selbst in den Genuss kommen, Passagier an Bord eines Hybrid-Flugzeugs zu sein. Abschließend wollen wir noch ein kurzes Video zum Testflug empfehlen, viel Spaß beim Schauen.

Bild © VoltAero 2020

von Johanna Koyser

Related Posts