LIFT-südafrika-wingmag©grant-durr

LIFT: neue Fluggesellschaft will Konkurrenz in Südafrika beleben

Johanna Koyser
15.11.2020
2 Minuten

In Südafrika wird in knapp einem Monat eine neue Fluggesellschaft zu etablierten Airlines wie South African Airways dazustoßen. Ihr Name: LIFT. Durch und durch klingt das Konzept der Fluggesellschaft modern und frisch, jedoch gibt es ein großes Manko, welches eben nicht diesen gesetzten Standards entspricht.

Ab dem 10. Dezember soll LIFT sechsmal täglich von Kapstadt nach Johannesburg fliegen. Eine hart umkämpfte Route, schließlich gibt es bis zu 60 Verbindungen pro Tag auf dieser Strecke. Doch LIFT möchte mit seinem neuartigen Konzept überzeugen. So sind sämtliche Flugtickets flexibel, somit sollen gebührenfreie Umbuchungen und Stornierungen möglich sein. Des Weiteren sind trotz günstiger Ticketpreise Speisen und Getränke inklusive. Zusätzlich lockt LIFT mit hochwertigem Kaffee am Morgen und Weinverkostungen am Nachmittag. Klingt nach einem äußerst interessanten Konzept, welches sich der ehemalige Kulula CEO Gidon Novick, der ehemalige Uber CEO Jonathan Ayache und Global Airways ausgedacht haben. Doch jetzt kommt das große Manko: die Flugzeuge. Global Airways stellt nämlich nicht zur die Lizenz, sondern auch drei Airbus A320. Hierbei handelt es sich jedoch um Maschinen mit einem durchschnittlichen Alter von 30 Jahren. Eine Tatsache, die nicht wirklich zu dem jungen Erscheinungsbild der Airline passt.

Im nächsten Monat wird sich entscheiden, ob das Konzept, trotz alter Flugzeuge, bei Passagieren auf Gefallen stößt. Mindestens acht Passagiere hat LIFT auf jeden Fall sicher. Denn diese sind verantwortlich für den Namen und bekamen im Gegenzug kostenlose Flüge.

Bild © Grant Durr

von Johanna Koyser

Related Posts