lite2fix - SFS - jetlite - Installation - Roboter

lite2fix Follow-up – Die neuen Features des Prototyps

Jennifer Weitbrecht
10.09.2019
5 Fotos
3 Minuten

Bereits im Frühjahr hatten wir über das innovative Produkt unseres Sponsors SFS berichtet (hier geht es zum Artikel), das in Kooperation mit dem Start-up jetlite entwickelt wird: Ein neuartiges Befestigungssystem für Flugzeugkabinen, das die Installation deutlich vereinfacht und automatisiert sowie weitreichende Möglichkeiten der Individualisierung eröffnet – lite2fix.

*Werbehinweis: Dieser Artikel behandelt das neue Produkte unseres Sponsors SFS sowie dessen Kooperationspartner jetlite und wird daher als Werbung gekennzeichnet.*

Auf der diesjährigen AIX im April (mehr dazu hier) wurde der erste Prototyp vorgestellt. Seither wurde viel Arbeit in die Weiterentwicklung gesteckt. Wir berichten, woran gearbeitet wurde.

Weiterentwicklung durch Kundenfeedback

Das beste Produkt taugt nichts, wenn die Bedürfnisse potentieller Kunden außer Acht gelassen werden. Diesem Credo folgt SFS schon sehr lange. Bei jedem Entwicklungsschritt wird im Auge behalten, welche Bedürfnisse am Markt bestehen und bisher nicht bedient wurden. Das Ziel ist es immer, eine passende Lösung zu finden und proaktiv auf Kunden zuzugehen.

Charakteristisch dafür ist, dass auf der AIX ein noch nicht vollständig entwickelter Prototyp vorgestellt wurde. So konnte bereits während eines frühen Entwicklungsstadiums konstruktives Feedback gesammelt werden. Basierend auf diesem Input wurde das Produkt während der letzten Monate weiterentwickelt.

Welche Bedürfnisse bedient das Produkt lite2fix?

Mehr zu Trends wie Automatisierung und individualisierten Reiseerlebnissen erfahrt ihr in unserem letzten Artikel zu lite2fix. Mehr zu Digitalisierung in der Luftfahrt erfahrt ihr im Whitepaper von SFS.

Diese Features bot lite2fix bereits im April

Die Vorteile von lite2fix für Flugzeughersteller, Fluggesellschaften und Passagiere findet ihr hier im Detail.

Welche weiteren Kundenwünsche wurden neu umgesetzt?

lite2fix wird weiterhin konstant verbessert und weiterentwickelt. Bereits in kurzer Zeit konnten einige neue Features konzipiert und umgesetzt werden.

Unter anderem bietet das neue MockUp:

Die neuen Features von lite2fix findet ihr auch im neuen Produktvideo von SFS:

Mehr zu lite2fix – SFS und jetlite auf der APEX in Los Angeles

Konnten wir euer Interesse wecken? Möchtet ihr noch mehr erfahren und den Prototyp im Original sehen? Falls ihr derzeit in den USA seid, schaut einfach auf der APEX in Los Angeles vorbei, die Teams von SFS und jetlite beantworten euch gerne alle Fragen zum Produkt und stellen die Funktionsweise des Prototyps vor. Falls nicht, dann findet ihr weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme auf der Produkt-Landingpage.

von Jennifer Weitbrecht

Related Posts