paris-charles-de-gaulle-überholt-london-heathrow-wingmag©tomek-baginski

Paris Charles de Gaulle überholt London Heathrow

Johanna Koyser
28.10.2020
2 Minuten

Dass Passagierzahlen angesichts der Corona Pandemie dieses Jahr drastisch gesunken sind, ist kein Novum. Trotzdem werden sie weiterhin gezählt, schließlich sind Statistiken in Krisenzeiten fast wichtiger als sonst. So liegen nun Daten für das Passagieraufkommen für ganze neun Monate von 2020 vor und es zeichnet sich ein Wechsel in der europäischen Luftfahrt ab.

Bisher galt stets London Heathrow als der verkehrsstärkste und somit größte Flughafen Europas. Doch laut den kürzlich veröffentlichten Zahlen muss er seinen Rang zum ersten Mal abgeben; an Paris Charles de Gaulle. In den ersten drei Quartalen 2020 hatte Paris Charles de Gaulle 19,27 Millionen Passagiere zu vermelden, London Heathrow 300.000 weniger. Die beiden weiteren Verfolger sind Amsterdam Schiphol (17,6 Millionen) und Frankfurt (16,16 Millionen). Einer der Hauptgründe ist selbstverständlich die Pandemie an sich und die Tatsache, dass sie das Vereinigte Königreich besonders hart traf. Nichtsdestotrotz ist auch der Flughafen London Heathrow an sich zu kritisieren. Schließlich ist er von den vier genannten Drehkreuzen das einzige, welches keine festen Testregelungen eingeführt hat. Laut offiziellen Angaben sollen solche aber spätestens am dem 1. Dezember vorgestellt werden.

Großbritannien hinkt hinterher, weil wir zu langsam waren, um Passagiertests zu integrieren. Die europäischen Staats- und Regierungschefs haben schneller gehandelt, und jetzt ernten ihre Volkswirtschaften die Früchte. Paris hat Heathrow zum ersten Mal überhaupt als Europas größter Flughafen überholt, und Frankfurt und Amsterdam sind schnell auf dem Vormarsch.

John Holland-Kaye, CEO Heathrow

Bild © Tomek Baginski

von Johanna Koyser

Related Posts