boeing-747-qantas-wingmag©fezbot2000

Qantas schickt seine letzte Boeing 747 in Rente

Johanna Koyser
22.07.2020
2 Minuten

Eine weitere große Fluggesellschaft verabschiedet sich von ihrer Boeing 747 Flotte. Die australische Nationalfluggesellschaft Qantas schickt gerade seinen letzten Boeing 747 Jumbo-Jet auf die letzte große Reise von Sydney nach Los Angeles. Von dort aus geht es dann für die “Wunala” getaufte Maschine auf den Mojave Air & Space Port. Jedoch verabschiedet Qantas seine letzte “Königin der Lüfte” nicht ohne einen besonderen Gruß.

Zum Einen versammelten sich einige Schaulustige beim HARS Aviation Museum in New South Wales, wo die “Wunala” in einem tiefen Überflug ein letztes Mal die australischen Aeronauten grüßte. Zum Anderen hatten sich die Verantwortlichen bei Qantas etwas ganz spezielles überlegt. Vor der Ostküste Australiens nahm die Boeing 747 nicht den üblichen, geraden Weg Richtung Los Angeles, sondern “malte” ein riesiges Känguru an den Himmel. Ein würdiges Ende für die fast 50-jährige 747 Historie bei Qantas. Einst war Qantas‘ Boeing 747 Flotte sogar die weltweit einzige.

Ein Känguru, gezeichnet von der VH-OEJ vor der australischen Ostküste ©Flightradar24

Gemeinsam mit fünf weiteren Boeing 747 verkauft Qantas die “Wunala” an General Electric. Somit schließt sich ein Kapitel Luftfahrtgeschichte für die Australier. Jedoch hat Qantas mit seinen aktuell elf Boeing 787-9 und zusätzlich drei bestellten einen würdigen Ersatz gefunden.

Titelbild © Fezbot2000

von Johanna Koyser

Related Posts