Karbonfasern aus dem Flugzeugbau können wiederverwendet werden

Recycling von Karbonfasern – ein Stück Boeing in eurem Auto

Jennifer Weitbrecht
29.01.2019
2 Minuten

Bald könnte überschüssiges Material aus dem Flugzeugbau einen neuen Verwendungszweck finden. Boeing arbeitet gemeinsam mit dem britischen Unternehmen ELG Carbon Fibre an einer neuen Möglichkeit des Recyclings von Karbonfasern aus dem Flugzeugbau.

435 Tonnen Abfall jährlich sollen eingespart werden

Bisher war es nicht möglich, überschüssige Karbonfasern aus dem Flugzeugbau weiterzuverwenden. Da diese speziell für diesen Verwendungszweck verändert wurden, sind sie in der Form für andere Zwecke nicht geeignet. Leider fallen bei der Produktion von Flugzeugen größere Mengen an Abfall aus diesem Material an. Das Unternehmen Boeing erwartet, mit einer neuen Methode rund 435 Tonnen Abfall pro Jahr einsparen zu können.

Entwickelt wurde das Verfahren vom Unternehmen ELG Carbon Fiber. Dank des Prozesses ist es möglich, den Klebstoff durch Erhitzen aus den Karbonfasern zu lösen. Es werde wieder reine Fasern gewonnen, die den Ansprüchen anderer Industrien gerecht werden. So soll das besonders leichte und widerstandsfähige Material unter anderem für Autoteile, Zugteile und Heimelektronik wie Laptops verwendet werden können.

Recycling von Karbonfasern – erfolgreicher Testlauf

Boeing teilte bereits im letzten Jahr mit, dass erste Versuche erfolgreich waren. Über 18 Monate hinweg konnten im Boeing-Werk in Everett (Bundesstaat Washington) bereits 172 Tonnen an Material eingespart werden. In diesem Werk fällt bei der Produktion von Flügeln für die 777X viel überflüssiges Material an, das nun einem weiteren Zweck zugeführt werden kann.

Laut Aussage von Boeing habe man sich eine Reduktion fester Abfallstoffe um 20 Prozent bis 2025 zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grund weitet das Unternehmen die Zusammenarbeit künftig auf elf Produktionsstätten aus.

Recycling der Karbonfasern lohnt sich – für alle

Leichtbau in Massenproduktion bietet immense ökologische und ökonomische Chancen – weniger Abfall, weniger Bedarf an Rohstoffen und erhebliche Kosteneinsparungen. Nicht zuletzt profitiert natürlich auch das Unternehmen ELG Carbon Fiber, das derzeit seine Mitarbeiterzahl von 39 auf 112 aufstockt.

Industrien wie die Autoindustrie sowie die Zugindustrie können ebenfalls ihre Vorteile aus dieser Entwicklung ziehen. Die Verwendung der Karbonfasern wird durch diese Entwicklung lohnenswerter. Die Fasern verringern das Gewicht, erhöhen die Nutzlast, und steigern die Effizienz unter anderem durch den geringeren Verbrauch von Treibstoff.

Recycelte Karbonfasern in der Luft- und Raumfahrt

In der Vergangenheit kamen keine recycelten Karbonfasern in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz. Es ist jedoch mit kostengünstigen Leichtbaulösungen für strukturelle Bauteile wie Sitze und Gepäckverkleidungen sowie Werkzeugformen zu rechnen.

von Jennifer Weitbrecht

Related Posts