wiederzulassung-boeing-737-max-wingmag©steve-lynes-cc-by-sa-wikimedia-commons

Wiederzulassung der Boeing 737 Max: erster Flug erfolgreich

Johanna Koyser
30.06.2020
2 Minuten

Seit über einem Jahr hat Boeing ein großes Sorgenkind: die Boeing 737 Max. Eine Zusammenfassung der Ereignisse gibt es hier im WingMag. Es endete in einem weltweiten Flugverbot für das Modell, doch nun gibt es diesbezüglich wieder gute Nachrichten. Gestern machte Boeing den ersten Schritt zur Wiederzulassung der 737 Max und absolvierte erfolgreich einen ersten Testflug.

Der Prozess der Wiederzulassung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Federal Aviation Administration (FAA). Denn auch die amerikanische Flugaufsichtsbehörde war nach den zwei Boeing 737 Max Abstürzen heftig in die Kritik geraten. Vorwürfe wurden laut, sie habe bei der Erstzertifizierung gravierende Fehler gemacht, sich von Boeing täuschen lassen und das Flugzeug nicht gründlich genug auf Herz und Nieren getestet. Aus diesem Grund ist es der FAA umso wichtiger, dass keine Fehler bei der Wiederzulassung passieren. Demzufolge gibt es aktuell auch keine Daten, wann die Fluggesellschaften ihre gegroundeten Boeing 737 Max wieder in Betrieb nehmen dürfen. 

Boeing selbst gibt sich zuversichtlich, man habe die Software des Stabilisierungssystems überarbeitet und weitere technische Veränderungen vorgenommen. Die FAA wird jetzt in den kommenden Tagen bei mehreren Testflügen die Tauglichkeit der Änderungen überprüfen. Des Weiteren sollen alle rund 450 bereits fertig gebauten, aber noch nicht ausgelieferten Boeing 737 Max einzeln überprüft und freigegeben werden. Somit wird mit erfolgreicher Wiederzulassung es vielleicht bald wieder reguläre Boeing 737 Max Passagierflüge geben. Nichtsdestotrotz könnte ein mulmiges Gefühl mit Blick auf die jüngste Vergangenheit des Jets bei manchen Passagieren nicht so schnell verschwinden.

Bild © Steve Lynes / CC BY

von Johanna Koyser

Related Posts